Die Synchronisation in der multimedialen Kommunikation

Synchronisation

In dieser dritten und letzten Folge über multimediale Kommunikation befassen wir uns mit der Synchronisation.

Wie wir in den bisherigen Folgen gesehen haben, kann die Synchronisation in einigen Fällen die effektivste Lösung sein, um Ihre Marketingfilme, Werbespots oder Produktpräsentationen, die nicht nur Inhalte vermitteln, sondern auch emotional ansprechen sollen, zu übersetzen und internationalisieren.
Synchronisationen eignen sich auch für lange Videos, um den Zuschauer nicht zu sehr zu ermüden, oder für Videos mit vielen grafischen Elementen und Textpassagen, die übersetzt werden müssen, wie die Folien einer Präsentation oder die Bilder eines Tutorials oder einer Gebrauchsanleitung für ein Produkt. Kurz gesagt Situationen, in denen Sie möchten, dass die Aufmerksamkeit des Rezipienten nicht durch das Lesen der Untertitel abgelenkt wird.

Was sind die gängigsten Synchronisationsarten und wie trifft man die richtige Wahl?

Der Begriff Synchronisation wird häufig in Verbindung mit der Filmbranche gebracht. Die Filmsynchronisation ist jedoch nicht die einzige Option, die Ihnen zur Verfügung steht. Schauen wir uns gemeinsam die gängigsten an:

Voice-on-voice

Bei dieser Art von Synchronisation wird die Originalstimme der sprechenden Person mit geringer Lautstärke beibehalten, während die Voiceover-Übersetzung mit höherer Lautstärke eingesprochen wird (normalerweise im Verhältnis 30% – 70%).
Es handelt sich um eine ziemlich neue Art von Synchronisation, die mit dem Aufkommen ausländischer Reality-Shows im Fernsehen beliebt wurde.
Sie können diese Art von Synchronisation wählen:

  • wenn Sie die Corporate Identity wahren oder der sprechenden Person Bedeutung beimessen möchten, indem sie den Ton ihrer Stimme und ihre szenische Präsenz beibehalten;
  • wenn Ihr Video eine Tonspur hat, die Sie erhalten möchten: zum Beispiel Soundeffekte, Musik, Hintergrundgeräusche in den Originalaufnahmen;
  • wenn Sie ein begrenztes Budget haben, das keine lippensynchrone Synchronisation erlaubt, die mehrere Arbeitsschritte erfordert und mit höheren Kosten verbunden ist.

Das Voice-on-Voice ist perfekt für Ihre Vortragsvideos, Interviews, didaktischen Videos oder Dokufiktions.

Voice-over/voice-off

Bei dieser Art von Synchronisation kommt die Stimme nicht von einer Person im Bild. Es kann eine neutrale, erzählende Stimme (Voiceover) oder eine ganz bestimmte Person sein, die zu dem Zeitpunkt nicht im Bild ist (Voice-off), weshalb auch die Lippenbewegung nicht mit dem Gesagten synchronisiert werden muss.
Der Originalton wird vollständig durch die Stimme des Synchronsprechers ersetzt.
Diese Art von Synchronisation ist eher geeignet für Videos, in denen keine Soundeffekte übernommen werden müssen.
Das Wichtigste wird hier die Wahl der Stimme sein, denn der richtige Klang und Ton der Stimme sorgen dafür, dass Ihre Botschaft wirksam übermittelt wird.
Es handelt sich um eine kostengünstigere Option im Vergleich zum Voiceover oder zur lippensynchronen Synchronisation.
Sie können diese Art für Ihre Werbespots, Produktvideos, Anleitungsvideos, didaktischen Videos, Präsentationen und Videoanimationen wählen.

Lippensynchrone Synchronisation (oder „lip-sync“)

Es ist das, woran alle denken, wenn man von „Synchronisation” spricht. Denn hier geht es um eine echte schauspielerische Leistung, bei der die Sprecher das Original synchronisieren und den beabsichtigten Ausdruck der Schauspieler nachvollziehen. Es handelt sich um eine äußerst natürlich wirkende Lösung, die den Zuschauer nicht von der Botschaft und emotionalen Ansprache des Videos ablenkt.
Der Zeit- und Kostenaufwand für eine lippensynchrone Synchronisation ist höher im Vergleich zu den anderen Optionen, da ein zusätzlicher Arbeitsschritt erforderlich ist, nämlich die Anpassung der Dialoge, die nach der Übersetzung und vor dem Aufnahme Tonstudio erfolgt, um die Synchronisation zwischen Bild und Stimme zu gewährleisten.
Durch diese Anpassung wird die Übersetzung geändert. Der Sinn des Ausgangstexts wird beibehalten, das Gesagte wird auf das Video zugeschnitten.

Synchronisation + Untertitelung

Zum Schluss können Sie auch in Betracht ziehen, ein synchronisiertes und dabei in der gleichen Sprache untertiteltes Video zu fassen.
Der Vorteil besteht darin, dass das Video für alle, auch für gehörlose und blinde Menschen, und in jeder Situation (laute oder leise Umgebungen) verständlich ist.

Gehen wir jetzt gemeinsam 5 Tipps zur Optimierung Ihrer Synchronisation durch:

1

Wählen Sie Ihren Sprecher sorgfältig aus.
Vergewissern Sie sich immer, dass nur Profisprecher ausgewählt werden. Die Synchronisation muss in einem professionellen Tonstudio mit Audioexperten stattfinden, die über geeignete Instrumente verfügen, um einen sauberen und klaren Ton wie bei einer Live-Aufnahme zu schaffen.

2

Verlangen Sie ein Sprecher-Casting
Ziehen Sie für Ihr Video eine weibliche oder männliche Stimme vor? Freundlich, heiter, selbstbewusst, warm? Mit einer bestimmten landestypischen Aussprache (z.B. im Englischen: amerikanisch, britisch, australisch…) oder ohne jeglichen Akzent?
Lassen Sie sich Hörproben verschiedener Speaker zusenden, unter denen Sie die Stimme auswählen, die Sie für Ihren Inhalt und Ihren Zielmarkt bevorzugen. In der Regel handelt es sich um etwa 15 Sekunden lange Standard-Hörproben, bei denen der Sprecher allgemeine Sprechertexte unterschiedlicher Art interpretiert. Achten Sie beim Anhören der Hörprobe besonders auf die Klangfarbe der Stimme (tiefe, hohe, reife, jüngere Stimme…) und nicht so sehr auf die Tonlage, denn ein guter Sprecher kann seine Stimme vielen verschiedenen Tonlagen anpassen.

3

Definieren Sie in einem Briefing eindeutig Ihre Bedürfnisse und Vorstellungen
Ein kurzes Vorgespräch ist sehr nützlich, vor allem für Werbe- oder emotional ansprechende Videos, um genau auf den Punkt zu bringen, was Sie sich erwarten. Vereinbaren Sie mit dem Sprecher, auf welche Wörter und Textpassagen er eine Betonung legen soll, und definieren Sie Sprechpausen, Tonwechsel und Lesegeschwindigkeit.

4

Vereinbaren Sie, auf welche Weise Eigennamen, Abkürzungen, mathematische Zeichen und Symbole ausgesprochen werden sollen
Suchen Sie Wörter, Kürzel, Firmen- oder Produktnamen, Personennamen, Maßeinheiten, usw. heraus, die man auf mehrere Arten aussprechen könnte und sprechen Sie sich mit uns hinsichtlich der Aussprache in Ihrem Video ab. Bei falscher Aussprache kann es passieren, dass mit Ihrem Unternehmensnamen eine nicht beabsichtigte Bedeutung assoziiert wird, die im besten Fall lustig, im schlimmsten aber sogar peinlich sein kann.

5

In-Country-Review vor dem Dubbing
Auch bei der Synchronisation gilt das, was wir bereits für die Untertitelung empfohlen haben: Lassen Sie die Übersetzung vor dem Einsprechen durch Ihre Ansprechpartner in den Zielländern prüfen und freigeben.
Berücksichtigen Sie dies bei der Planung des Zeitrahmens der Arbeiten.
Ein In-Country-Review vor dem Dubbing spart Ihnen Zeit und Kosten ein. Textänderungen nach der Aufnahme führen dazu, dass Sprecher zurückbeordert, das Tonstudio neu belegt und Tontechniker wieder engagiert werden müssen.

Möchten Sie mehr über Synchronisationen erfahren und sich anhand von Beispielen ein konkretes Bild davon machen?
Schauen Sie sich unser Webinar „VideoKommunikation auf den internationalen Märkten“ auf YouTube an! In Teil 2 und in Teil 3 sprechen wir über Synchronisation!

Haben Sie bereits klare Vorstellungen? Dann schicken Sie uns Ihre Anfrage!

Preisanfrage

Die Synchronisation in der multimedialen Kommunikation ultima modifica: 2021-08-25T11:51:12+02:00 da interlanguage.it