Ukrainisch (UK)

Lingua ucraina

Language family: SLAWISCH

Alphabet: KYRILLISCH

ukrainisch

Die ukrainische Sprache gehört gemeinsam mit Russisch und Weißrussisch zum ostslawischen Zweig innerhalb der slawischen Sprachfamilie.

Seit 1990 ist Ukrainisch Amtssprache der Ukraine, wo es von 41 Millionen Menschen gesprochen wird, auch wenn Russisch praktisch von allen verstanden wird. Daneben wird die ukrainische Sprache auch in Polen, der Slowakei, Russland, Weißrussland, Kanada, USA, Brasilien, Rumänien, Moldawien, Portugal, Australien und Argentiniengesprochen.

Ukrainisch verwendet eine eigene Variante des kyrillischen Alphabets, das sich von dem in Russland verwendeten Kyrillisch vor allem im Hinblick auf die Phonetik unterscheidet. Was den Wortschatz anbelangt, so weist das Ukrainische zahlreiche Gemeinsamkeiten mit den anderen slawischen Sprachen auf, vor allem mit dem Russischen, dem Weißrussischen, dem Polnischen und dem Slowakischen. Insbesondere die östlichen Regionen des Landes stehen unter dem sprachlich-kulturellen Einfluss der russischen Sprache, wohingegen in den westlichen Regionen die Nähe des polnischen Sprachraumes stärker zu spüren ist.

Die ukrainische Sprache hat sechs Vokale und zwei Halbvokale. Die Mehrheit der Konsonanten besitzt drei Formen: hart, weich und lang ausgesprochen. Die Regeln, nach denen Konsonanten aufgrund der ihnen nachgestellten Vokale entweder hart oder weich ausgesprochen werden, sind komplex.

Insgesamt gibt es sieben Fälle im Ukrainischen: Nominativ, Genitiv, Dativ, Akkusativ, Instrumental, Lokativ und Vokativ. Beim Vokativ handelt es sich um eine Anrede -und Rufform, die nicht als Satzergänzung betrachtet wird.

Die Substantive, die Adjektive und die Pronomen werden in Abhängigkeit vom zutreffenden Fall flektiert. Des Weiteren wird zwischen den drei Genera männlich, weiblich und sächlich und beim Numerus zwischen Singular und Plural unterschieden. Je nach Genus und Endung werden die Substantive in verschiedene Deklinationsklassen untergliedert, wie im Lateinischen.

Das Ukrainische verwendet nur drei Zeitkategorien (Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft) des Verbs. Allerdings besitzt die Nebenkategorie des Aspekts wie auch in anderen slawischen Sprachen eine große Bedeutung. So existiert jedes Verb in zwei Aspekten, dem unvollendeten (imperfektiven) und dem vollendeten (perfektiven) Aspekt. In ihrer lexikalischen Bedeutung sind diese Aspektpaare identisch. Die imperfekte Verbform drückt eine unvollendete, in der Zeit nicht begrenzte Handlung in der Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft aus. Die perfektive Verbform dagegen kommt nur im Präteritum und Präsens vor, wobei das Präsens die grammatische Zukunft ausdrückt. Dank dieses Merkmals des Verbs können die temporalen Eigenschaften von Ereignissen und Sachverhalten trotz geringer zeitlicher Informationen differenziert ausgedrückt werden.

Ukrainisch (UK) ultima modifica: 2016-01-05T08:00:21+02:00 da interlanguage.it