Türkisch (TR)

Lingua turca

Language family: TÜRKISCH / ALTAISCH

Alphabet: LATEINISCH

türkisch

Türkisch ist die Amtssprache der Türkei und wird dort von ca. 90-95% der Bevölkerung gesprochen. Die übrigen 5-10% der Bevölkerung gehören anderen ethnischen Gruppen an und sprechen, neben Türkisch als Amtssprache, im Alltag ihre eigene Muttersprache.

Die Zahl der Türkisch sprechenden Menschen beträgt weltweit ca. 250 Millionen; sie leben in der Türkei und in Zypern (wo Türkisch neben Griechisch eine der beiden Amtssprachen ist), sowie in weiteren 35 Ländern der Welt, darunter Aserbaidschan, Bulgarien, Griechenland, Mazedonien, Rumänien und Usbekistan.

Türkisch gehört zur Gruppe der eng miteinander verwandten südtürkischen Sprachen, zu denen auch das Balkantürkisch, das Gagausisch und das Khorasantürkisch gehören.

Wie Finnisch oder Ungarisch, ist auch Türkisch eine agglutinierende Sprache, d. h. ausgehend von einem Wortstamm werden durch Hinzufügen eines Präfixes oder Suffixes Wörter mit unterschiedlichen Bedeutungen realisiert. Der Satzaufbau entspricht mit dem Schema Subjekt+Objekt+Verb der Syntax des Japanischen und Lateinischen.

Der extrem logische Aufbau und die Rationalität der türkischen Sprache waren der Grund dafür, weshalb Türkisch als Schema für die Entwicklung von Esperanto gewählt wurde.

Bis 1928 wurde Türkisch mit dem arabischen Alphabet geschrieben. Im Rahmen der von Kemal Atatürk vorangetriebenen Verwestlichung des Landes wurde das arabische Alphabet im Jahr 1928 verboten und endgültig das lateinische Alphabet als Standard durchgesetzt. In diesem Zusammenhang wurden eigens drei neue türkische Buchstaben kreiert, die in keiner anderen Sprache existierten. Viele persische oder arabische Wörter, die den literarischen Sprachgebrauch des Osmanischen Reiches beeinflusst hatten, wurden aus der Sprache gelöscht und durch neue Wörter ersetzt. In diesem Sinne handelte es sich um eine wahrhaftige linguistische Revolution, mit der die Alphabetisierung breiter Bevölkerungsschichten angestrebt wurde. Aus diesem Grund stellte die Einführung eines phonetischen Alphabets, bei dem jedem Buchstaben ein Laut zugeordnet wurde, sicherlich eine Erleichterung dieser Aufgabe dar.

Die großen Veränderungen dieser Sprachreform benötigten jedoch noch viele Jahre, bis sie zum heutigen Türkisch führten, denn der Alphabetisierungsgrad in dieser Zeit betrug gerade einmal 20%. Auch heute noch bleiben bestimmte Kommunikationsschwierigkeiten zwischen der alten und neuen Generation bestehen.

Türkisch (TR) ultima modifica: 2015-12-05T08:00:22+02:00 da interlanguage.it