Farsi (FA)

Lingua farsi

Language family: IRANISCH, INDOEUROPÄISCH

Alphabet: ARABISCH (modifiziert)

Farsi

Farsi oder Persisch mit seinen Dialekten Dari (Afghanistan) und Tadschikisch (Zentralasien) ist die Amtssprache im Iran, in Tadschikistan und in Afghanistan. Es wird auch in Usbekistan gesprochen. Farsi wird von mehr als 75 Millionen Menschen gesprochen und gehört zu den indoeuropäischen Sprachen.

Die Keilschrift war die erste, die zur Darstellung des Farsi verwendet wurde. Im Laufe der Zeit wurden verschiedene Alphabete verwendet, doch wurde nach der Islamisierung Persiens für das Neupersische eine modifizierte Form des arabischen Alphabets eingeführt. Vor der arabischen Invasion verwendete das Persische (zur damaligen Zeit das Mittelpersische) zwei Alphabete: eine modifizierte Form der aramäischen Schrift und ein Alphabet mit dem Namen dîndapirak.

Das Schriftsystem des Neupersischen (Farsi), auch als persisch-arabisch bekannt, stützt sich noch auf das arabische Alphabet, das um vier Buchstaben erweitert wurde und somit insgesamt 32 Buchstaben umfasst. Farsi wird von rechts nach links gelesen, während für die Zahlen, die den arabischen gleichen, die umgekehrte Regel gilt. Farsi ist also eine Sprache mit zwei Schreibrichtungen. Wie im geschriebenen Arabisch verwendet das Farsi keine Großbuchstaben. Die Buchstaben werden zum größten Teil in kursivem Stil geschrieben.

Zu beachten ist jedoch, dass Farsi und Arabisch zwar das gleiche Alphabet haben, aber sehr unterschiedliche Sprachen sind, die zwei verschiedenen Familien angehören und sich in Bezug auf Phonologie und Grammatik in keiner Weise ähneln.

Die Vokalzeichen der arabischen Schrift werden auch in der persischen Sprache verwendet, selbst wenn sie nicht immer auf die gleiche Art ausgesprochen werden. Außerdem ist die Aussprache vieler persischer Wörter mit arabischer Wurzel anders als die des arabischen Ursprungsworts.

Farsi enthält zahlreiche Fremdwörter aus dem Arabischen, aber auch aus dem Türkischen und in geringerem Ausmaß aus dem Französischen und Englischen.

Die linguistische Typologie ist durch die Satzstellung Subjekt-Objekt-Verb gekennzeichnet.

FAQs
Muss man beim Übersetzen ins Farsi Eigennamen und Kürzel umschreiben?
In vielen Fällen ist es vorzuziehen, Eigennamen (z.B. Personennamen) ins Farsi umzuschreiben, d.h. die Aussprache des Namens in der Originalsprache unter Verwendung der am besten geeigneten Schriftzeichen wiederzugeben. In anderen Fällen, wie z.B. bei Kürzeln oder Namen von Handelsmarken, zieht man eine unveränderte Übertragung vor.

Gibt es einen Unterschied zwischen Klein- und Großschreibung?
Nein, es gibt keine Großschreibung.

Verwendet man im Farsi die Fett- und Kursivschrift?
Die Kursivschrift als Auszeichnungsart ist normalerweise nicht gebräuchlich. In bestimmten Fällen kann sie verlangt werden, wobei es sich jedoch um die Verbindung der Schriftzeichen (ähnlich wie bei der Handschrift) und nicht um die Schriftneigung handelt. Die Fettschrift ist gebräuchlich, und dank der Verbesserung der Textverarbeitungsprogramme im Arabischen ist keine Änderung des Fonts erforderlich.

Schreibt man Farsi nur von rechts nach links oder sind andere Richtungen möglich?
Farsi ist eine Sprache mit zwei Schreibrichtungen: die Wörter werden ausschließlich von rechts nach links gelesen. Sind jedoch innerhalb des Textes zum Beispiel Wörter des lateinischen Alphabets oder Ziffern eingefügt, laufen diese normal von links nach rechts.

Gibt es im Farsi Regeln für die Silbentrennung?
Nein, es gibt keine Silbentrennung in der persischen Schrift. Bei der Computerschrift werden die Zeichen, die die Buchstaben darstellen, bis zur gewünschten Zeilenlänge verlängert, anstatt die Wörter in Silben zu trennen.

Farsi (FA) ultima modifica: 2015-06-05T08:00:28+02:00 da interlanguage.it