Bulgarisch (BG)

Lingua bulgara

Language family: SLAWISCH

Alphabet: KYRILLISCH

bulgarisch

Bulgarisch gehört innerhalb der indoeuropäischen Sprachfamilie zur südslawischen Gruppe. Es ist Amtssprache Bulgariens und wird von ca. 9 Millionen Menschen in mindestens 70 Ländern der Welt gesprochen; wie etwa in Griechenland, Israel, Kanada, Moldawien, Rumänien, den Vereinigten Staaten, Serbien, Türkei, Ungarn und der Ukraine.

Innerhalb der slawischen Sprachfamilie ist die bulgarische Sprache die älteste Schrift- und Literatursprache. Die Sprachentwicklung lässt sich in drei Phasen untergliedern: Das Altbulgarische, das von den Heiligen Kyrill und Method am Ende des 9. Jahrhunderts zur Übersetzung der Bibel in das Altslawische verwendet wurde; das Mittelbulgarische in der Zeit zwischen dem 11. bis 14. Jahrhundert und schließlich das Neubulgarisch, das sich nach russischem Vorbild als Literatursprache im Laufe des 19. Jahrhunderts durchsetzte.

Die bulgarische Sprache verwendet das kyrillische Alphabet, das einige Sonderzeichen zur Wiedergabe sprachtypischer Laute aufweist. Insgesamt umfasst das bulgarische Kyrillisch dreißig Buchstaben.

Das heutige Bulgarisch weist innerhalb der slawischen Sprachen einige Besonderheiten auf: die bestimmten Artikel werden wie im Rumänischen und Mazedonischen an das Nomen angehängt; eine Tendenz zum Wegfall der Deklination, indem die verschiedenen Fälle mit Hilfe von Präpositionen anstatt mit unterschiedlichen Endungen zum Ausdruck gebracht werden (wobei jedoch der Vokativ vor allem in Verbindung mit maskulinen Eigennamen noch gebraucht wird); der Wegfall des Infinitivs wie im Neugriechischen. Der analytische Charakter der Sprache manifestiert sich des Weiteren auch in der periphrastischen Konjugation des Futur, das sich normalerweise eines Absichtsverbs als Hilfsverb bedient.

Im Bulgarischen wird zwischen den drei Genera männlich, weiblich und sächlich unterschieden. Das Geschlecht eines Nomens lässt sich weitestgehend aus seiner Endung erschließen.

Die geschichtlichen und wirtschaftlichen Berührungspunkte mit Griechisch und Türkisch sind dafür verantwortlich, dass Bulgarisch mehr Wörter aus diesen beiden Sprachen entlehnt hat, als andere südslawische Sprachen. Ein Bindeglied zwischen Bulgarisch und Serbisch stellt außerdem die mazedonische Sprache dar, die heute als eigenständige Sprache gilt, wenngleich sie von manchen immer noch als ein bulgarischer Dialekt betrachtet wird.

FAQ

Sind das bulgarische und das russische Alphabet exakt identisch?

Nein, es gibt einige zusätzliche Buchstaben und andere fehlen. Außerdem unterscheidet sich die Aussprache einiger Buchstaben im Bulgarischen.

Bulgarisch (BG) ultima modifica: 2016-07-15T08:00:50+02:00 da interlanguage.it