Softwarelokalisierung

Wenn Ihr  Unternehmen eine Softwarelokalisierung benötigt, dann sind Sie hier auf der richtigen Seite:  interlanguage  bietet Ihnen die Lokalisierung unterschiedlicher Texttypologien, egal ob Software, Website oder Audio- und Video-Support.

Die Lokalisierung ist die Anpassung eines Produkts, in diesem Fall einer Software, an die sprachlichen und kulturellen Besonderheiten der einzelnen Zielmärkte.

Jedes Produkt entsteht in einem spezifischen Marktumfeld. Ist es für den Export bestimmt, muss allerdings bereits in der Entwicklungsphase darauf geachtet werden , dass jegliche Bezüge und Elemente, die an die Kultur und Gepflogenheiten des heimischen Marktes gebunden sind, beseitigt werden. Dieser erste Schritt wird Internationalisierung genannt und von den Produktentwicklern durchgeführt. Vom Übersetzer wird neben der Übersetzung die Adaption bestimmter Ausdrücke, landesspezifischer Gepflogenheiten (Währung, Maßeinheiten, Datum und Anreden) oder auch von Symbolen und Bebilderung verlangt, damit der Zieltext in der gleichen Weise wahrgenommen wird wie im ursprünglichen Kulturkreis. So können in einigen Ländern geläufige Symbole anderswo eine völlig andere und mitunter sogar unangebrachte Bedeutung haben. Darüber hinaus sind auch etwaige gesetzliche und normative Unterschiede zu berücksichtigen.

Die Softwarelokalisierung umfasst die Übersetzung der folgenden Elemente, sofern möglich in der genannten Reihenfolge:

  • Datenstrings
  • Technische Dokumentation
  • Online-Hilfen

Datenstrings stellen den Übersetzer vor besondere Herausforderungen. Gilt es doch, kontextfreie, mehrdeutige Kurztexte mit einer begrenzten Zeichenzahl zu übertragen. Solche Projekte sollte ein Team aus erfahrenen Übersetzern, Korrektoren und Projektmanagern übernehmen, das sie unter Verwendung von Systemen für die computerunterstützte Übersetzung (CAT, Computer Aided Translation) und einschlägigen Glossaren übersetzt, die eine einheitliche, kohärente Terminologie gewährleisten. Anschließend werden die übersetzten Inhalte eingebettet, um jede einzelne Textanzeige sorgfältig zu kontrollieren. Diese Kontrolle kann vom Kunden, seinem Ansprechpartner auf dem Zielmarkt oder von interlanguage vorgenommen werden. 

Nach Fertigstellung der Software müssen die Screenshots erfasst und bearbeitet werden, die in die Dokumentation kommen (Betriebsanleitungen, Installationsanleitungen etc.). Erst an dieser Stelle wird empfohlen, mit der Übersetzung der Dokumentation zu beginnen, wobei auf  die terminologische  Übereinstimmung mit den abgebildeten Screenshots zu achten ist. 

Nach Abschluss der Dokumentation werden die Online-Hilfen erstellt.

Die letzte Phase der Softwarelokalisierung bildet der Funktionstest aller Komponenten wie Layout, Schlüsselwörter, Verweise und Kontextübereinstimmung.


Informations- und Angebotsanfrage

Softwarelokalisierung ultima modifica: 2016-06-20T11:56:27+00:00 da interlanguage.it