interlanguage auf den Gleisen

Im Rahmen der Zusammenarbeit mit einem bedeutenden Kunden aus dem Bahnsektor nahm interlanguage an einer Schulung zum Thema „Sicherheit auf den Gleisen“ teil. Am 6. und 7. Februar wohnten unsere Lektoren und Projektmanager Gabrio Riosa und Matteo Cardi der ersten Kurseinheit „Selbstschutz“ für Bahnarbeiter bei, die Tätigkeiten an der Infrastruktur der Bahn ausüben. Dieser Kurs vermittelt den Beschäftigten, wie sie sich in Baustellenbereichen sicher und eigenständig bewegen können. Wir hatten dabei Gelegenheit, mit den Fachleuten unseres Kunden, aber auch von anderen Unternehmen ins Gespräch zu kommen. Hauptgegenstand des Kurses war die Regelung RTE 20100 zur „Sicherheit bei Arbeiten im Gleisbereich“, die vom Schweizer „Verband öffentlicher Verkehr“ erlassen wurde und Sicherheitsmaßnahmen für entsprechende Tätigkeiten vorgibt.

Für uns war es höchst interessant, die Verfahren und Funktionen in der Praxis zu erleben, mit denen wir uns sonst in unseren Übersetzungen beschäftigen. Bei einem derzeit laufenden Projekt wird – anlässlich der am 1. Januar 2017 in Kraft getretenen neuen Version der Regelung RTE 20100 – die gesamte technische Dokumentation unseres Kunden überarbeitet. Wir sind daran als Übersetzer und Sprachexperten beteiligt, können so in engem Kontakt mit den Technikern und Branchenexperten zu Werk gehen und unsere Übersetzungserfahrung im Bereich des Öffentlichen Verkehrswesens immer weiter ausbauen.

interlanguage auf den Gleisen ultima modifica: 2017-02-14T16:22:03+00:00 da interlanguage.it