Weißrussisch (BE)

Language family: SLAWISCH

Alphabet: KYRILLISCH UND LATEINISCH

Weißrussisch

Die weißrussische Sprache ist die Amtssprache Weißrusslands; ebenfalls verbreitet ist Weißrussisch in Aserbaidschan, Estland, Kasachstan, Kirgisistan, Litauen, Moldawien, Polen, Russland, Tadschikistan, Turkmenistan, in der Ukraine und Usbekistan. Weißrussisch wird von mehr als 7 Millionen Menschen gesprochen. Gemeinsam mit Russisch und Ukrainisch gehört Weißrussisch zum ostslawischen Zweig der slawischen Sprachfamilie.

Neben zahlreichen Ähnlichkeiten mit Litauisch, ist in der weißrussischen Sprache ein starker Einfluss des Polnischen spürbar. Mit dem Russischen teilt Weißrussisch hingegen zahlreiche Gemeinsamkeiten in morphosyntaktischer Hinsicht sowie in Bezug auf die Verwendung des kyrillischen Alphabets, wenngleich hier einige phonetische und graphische Abweichungen bestehen.

Aus historischen Gründen koexistiert in Weißrussland die kyrillische Schreibweise (kirylicaj) mit der Lateinschrift (Łacinka), obwohl Letztere weniger gebräuchlich ist. Die Lateinschrift Łacinka wurde unter dem Einfluss des nahe gelegenen Polens eingeführt. Dieses noch bis in die 20er Jahre des vergangenen Jahrhunderts weit verbreitete Alphabet, ist seit den 1950er Jahren fast vollständig aus der Presse verschwunden. Heute ist Łacinka noch hauptsächlich im Westen des Landes und unter den ins Ausland emigrierten Schriftstellern anzutreffen.

Die Deklination der Nomen, Pronomen, Adjektive und Numerale entspricht der des Russischen. Darüber hinaus existiert in der weißrussischen Sprache auch heute noch der Vokativ, der in der Einzahl entweder wie im Russischen mit dem Akkusativ oder ansonsten durch eigene Endungen realisiert werden kann.

Weißrussisch (BE) ultima modifica: 2018-06-02T08:00:47+00:00 da interlanguage.it